Website of Tobias Westmeier

Pelargonien-Bläuling Geranium Bronze
Cacyreus marshalli

Pelargonien-Bläuling (Cacyreus marshalli)
Ansicht der braunen Oberseite, hier eines Männchens. (Kapstadt, Südafrika, 08. 05. 2010)

Aussehen: In Deutschland praktisch unverwechselbar. Beide Geschlechter oberseits einheitlich braun mit kleinem, schwarzem Punkt im Außenbereich der Hinterflügel und braun-weiß gescheckten Flügelfransen. Unterseite graubraun marmoriert. Hinterflügel geschwänzt.
Flügelspannweite: 2.0–2.5 cm.
Flugzeit: Vor allem im Hoch- und Spätsommer.
Verbreitung: In der Mitte und um Süden Deutschlands als extrem seltener Irrgast.
Lebensraum: Gärten und Balkone mit Pelargonien.
Überwinterung: Kann in Deutschland nicht überwintern.
Rote Liste: –.

Beschreibung

Der Pelargonien-Bläuling stammt ursprünglich aus dem südlichen Afrika, wurde aber in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts versehentlich nach Europa eingeschleppt und hat sich seitdem über weite Teile Südeuropas ausgebreitet. In Deutschland kann der Pelargonien-Bläuling jedoch nicht überwintern und tritt deswegen nur vereinzelt als extrem seltener Irrgast in der Mitte und im Süden Deutschlands auf.

Die Raupen des Pelargonien-Bläulings fressen, wie der Name bereits vermuten läßt, an verschiedenen Pelargonien-Arten, an denen sie schädlich werden können. Pelargonien (gemeinhin als Geranien bezeichnet) werden in ganz Europa als beliebte Garten- und Balkonblumen angepflanzt, so daß man den Pelargonien-Bläuling hauptsächlich in Dörfern und Städten antrifft. Die bislang in Deutschland angetroffenen Falter wurden vermutlich überwiegend mit Pelargonien aus südeuropäischen Gärtnereien eingeschleppt.

Auf Grund der rotbraunen Flügeloberseite und der charakteristischen Schwänze an den Hinterflügeln kann der Pelargonien-Bläuling in Deutschland mit keiner anderen Schmetterlingsart verwechselt werden. Allerdings hat es bis 2014 lediglich gut ein halbes Dutzend Nachweise der Art aus Deutschland gegeben, so daß die Wahrscheinlichkeit, einen Pelargonien-Bläuling im heimischen Garten zu Gesicht zu bekommen, verschwindend gering ist.


Referenzen