Website of Tobias Westmeier

Perlgrasfalter Pearly Heath
Coenonympha arcania

Perlgrasfalter
Unterseite. (Alendorf, NRW, 09. 06. 2003)

Aussehen: Breites, cremeweißes Postdiskalband auf der Unterseite der Hinterflügel sowie große, deutliche Augenflecken, von denen der oberste deutlich innerhalb der Binde abgesetzt ist.
Flügelspannweite: 2,8–3,5 cm.
Flugzeit: 1 Generation von Juni bis Juli.
Verbreitung: Über ganz Deutschland verbreitet.
Lebensraum: Trockenwarme, grasige, gebüschreiche Stellen; Waldlichtungen.
Überwinterung: Raupe.
Rote Liste: V.

Beschreibung

Der Perlgrasfalter ist über ganz Deutschland verbreitet und bewohnt trockenwarme, grasige Orte wie zum Beispiel Waldränder mit angrenzenden Magerrasen. Wo er vorkommt, ist er im allgemeinen sehr häufig. Die Falter sitzen oft in der Vegetation und sonnen sich, und zwar so, daß das Sonnenlicht stets senkrecht auf die geschlossenen Flügel fällt. Sie lassen sich dabei allerdings sehr leicht aufschrecken. Die Raupen ernähren sich von Rispengras, Perlgras und Honiggras.

Weitere Photos

Perlgrasfalter
Dieser Falter wurde Opfer einer Spinne, so daß ausnahmsweise einmal die Oberseite der Flügel zu sehen ist. (Jünkerath, RLP, 07. 06. 2003)
Perlgrasfalter
Der oberste Augenfleck auf der Unterseite der Hinterflügel liegt innerhalb der weißen Binde. (Oberschleißheim, BAY, 12. 06. 2011)

Referenzen