Website of Tobias Westmeier

Doppelaugen-Mohrenfalter Bright Eyed Ringlet
Erebia oeme

Erebia oeme
Unterseite. (Mittenwald, BAY, 19. 06. 2011)

Aussehen: Ober- wie unterseits braun mit zahlreichen orange gesäumten Augenflecken. Sehr ähnlich dem Rundaugen-Mohrenfalter (Erebia medusa).
Flügelspannweite: 4.0–4.5 cm.
Flugzeit: 1 Generation von Juni bis Mitte August.
Verbreitung: Nur in den Alpen oberhalb von etwa 900 m.
Lebensraum: Feuchte Wiesen und Waldlichtungen.
Überwinterung: Raupe.
Rote Liste: V.

Beschreibung

Der Doppelaugen-Mohrenfalter ist eine typische Hochgebirgsart, die bei uns in Deutschland nur in den bayerischen Alpen angetroffen werden kann. Man trifft die Falter auf alpinen Wiesen und Waldlichtungen von der Talsohle ab etwa 900 m bis in die Berge oberhalb von 2000 m an.

Bei flüchtigem Hinsehen ist der Doppelaugen-Mohrenfalter leicht mit den zahllosen anderen Mohrenfalter-Arten der Alpen zu verwechseln. Große Verwechslungsgefahr besteht insbesondere mit dem sehr ähnlichen Rundaugen-Mohrenfalter (Erebia medusa), der nicht nur in den Alpen, sondern auch in den Mittelgebirgen weit verbreitet ist. Sicheres Unterscheidungsmerkmal zwischen beiden Arten sind die Fühlerspitzen, deren Unterseite beim Rundaugen-Mohrenfalter orangebraun, beim Doppelaugen-Mohrenfalter hingegen schwarz gfärbt ist.

Weitere Photos

Erebia oeme
Die Oberseite ist einheitlich braun mit einer Reihe orange gesäumter, schwarzer Augenflecken mit weißem Kern. (Mittenwald, BAY, 19. 06. 2011)
Erebia oeme
Die Unterseite ist ähnlich gezeichnet wie die Oberseite. (Mittenwald, BAY, 19. 06. 2011)

Referenzen