Website of Tobias Westmeier

Kleiner Eisvogel White Admiral
Limenitis camilla

Kleiner Eisvogel
Oberseite. (Oberschleißheim, BAY, 12. 06. 2011)

Aussehen: Oberseits dunkelbraun mit charakteristischer, weißer Binde. Unterseits braun-weiß marmoriert. Ähnlich unseren anderen Arten von Eisvögeln (Limenitis) und Schillerfaltern (Apatura).
Flügelspannweite: 5.0–5.5 cm.
Flugzeit: 1 Generation von Juni bis Anfang August.
Verbreitung: Über ganz Deutschland verbreitet.
Lebensraum: Lichtungen und Wege in Laubwäldern.
Überwinterung: Raupe.
Rote Liste: 3.

Beschreibung

Der Kleine Eisvogel ist ein typischer Waldschmetterling, der in ganz Deutschland lokal in lichten Laubwäldern angetroffen werden kann. Die Schmetterlinge fliegen oft im Kronendach der Bäume, wo sie nur schwer zu beobachten sind. Hin und wieder halten sie sich auch in Bodennähe auf, um auf Waldwegen zu ruhen, Nährstoffe aufzunehmen oder gelegentlich sogar an Blüten zu saugen.

Auf den ersten Blick ist der Kleine Eisvogel leicht mit unseren anderen Arten von Eisvögeln und Schillerfaltern zu verwechseln, die auf der Oberseite sehr ähnlich gezeichnet sind und ebenfalls überwiegend Waldbewohner sind. Der Große Eisvogel (Limenitis populi) und der Blauschwarze Eisvogel (Limenitis reducta) sind jedoch sehr viel seltener und durch Details in der Flügelzeichnung bei genauem Hinsehen leicht zu unterscheiden. Der vergleichsweise häufige Große Schillerfalter (Apatura iris) und der seltenere Kleine Schillerfalter (Apatura ilia) sind auf der Unterseite ganz anders gezeichnet und besitzen auf der Oberseite auffällige, orange gesäumte Augenflecke, die beim Kleinen Eisvogel fehlen.

Weitere Photos

Kleiner Eisvogel
Dieser Falter saugt an einer toten Maus. (Oberschleißheim, BAY, 12. 06. 2011)

Referenzen