Website of Tobias Westmeier

Baldrian-Scheckenfalter False Heath Fritillary
Melitaea diamina

Melitaea diamina
Männchen. (Seeon, BAY, 15. 06. 2011)

Aussehen: Beide Geschlechter oberseits dunkelbraun mit zahlreichen orangen Flecken; Erscheinung generell dunkler als bei ähnlichen Arten. Unterseits bunt marmoriert mit deutlichen, schwarzen Flecken innerhalb der orangen Submarginalbinde. Sehr ähnlich anderen Scheckenfalter-Arten der Gattung Melitaea.
Flügelspannweite: 3.5–4.0 cm.
Flugzeit: 3.5–4.0
Verbreitung: In ganz Deutschland außer dem Nordwesten.
Lebensraum: Feuchte, grasreiche Orte; Feuchtwiesen.
Überwinterung: Raupe.
Rote Liste: 3.

Beschreibung

Der Baldrian-Scheckenfalter kann in beinahe ganz Deutschland lokal auf geeigneten Wiesen und Feuchtwiesen angetroffen werden. An den Vorkommensorten fliegen die Schmetterlinge meist in großer Zahl und lassen sich häufig auf Blüten nieder, wo sie leicht zu beobachten sind.

Von unseren anderen einheimischen Scheckenfalterarten läßt sich der Baldrian-Scheckenfalter durch das allgemein dunklere Erscheinungsbild der Flügeloberseite recht gut unterscheiden. Bei den Weibchen sind die orangen Flecken auf der Oberseite noch etwas kräftiger entwickelt als bei den Männchen. Ein weiteres, sicheres Unterscheidungsmerkmal gegenüber ähnlichen Arten wie dem Wachtelweizen-Scheckenfalter (Melitaea athalia) oder dem Ehrenpreis-Scheckenfalter (Melitaea aurelia) sind die kleinen, schwarzen Flecken innerhalb der orangen Submarginalbinde auf der Unterseite.

Weitere Photos

Melitaea diamina
Die Männchen sind auf der Oberseite dunkelbraun gefärbt mit zahlreichen, orange Flecken. (Mittenwald, BAY, 19. 06. 2011)
Melitaea diamina
Die Oberseite der Weibchen ist ähnlich, aber die orangen Flecken sind generell ausgedehnter. (Seeon, BAY, 15. 06. 2011)
Melitaea diamina
Die bunt gemusterte Unterseit ist typisch für viele Scheckenfalterarten. (Seeon, BAY, 15. 06. 2011)

Referenzen