Website of Tobias Westmeier

Schornsteinfeger Ringlet
Aphantopus hyperantus

Aphantopus hyperantus
Unterseite. (Nettersheim, NRW, 29. 06. 2003)

Aussehen: Nahezu unverwechselbar. Oberseits wie unterseits braun mit gelbgeringten Augenflecken, die auf der Oberseite deutlich blasser sind.
Flügelspannweite: 3,5–4,2 cm.
Flugzeit: 1 Generation von Mitte Juni bis August.
Verbreitung: Über ganz Deutschland verbreitet und sehr häufig.
Lebensraum: Verschieden. Grasige, trockene oder feuchte Orte, Waldlichtungen.
Überwinterung: Raupe.
Rote Liste: –.

Beschreibung

Der Schornsteinfeger, auch „Brauner Waldvogel“ genannt, ist einer der häufigsten Schmetterlinge Deutschlands. Man findet ihn im Hochsommer in großen Mengen an grasigen Orten wie Wiesen, Wald- und Wegrändern oder Waldlichtungen. Durch ihre Zeichnung sind die Falter praktisch nicht zu verwechseln. Der Grund für die große Häufigkeit der Art liegt darin, daß sich die Raupen von einer Vielzahl verschiedener Gräser ernähren, oft von mehreren Arten gleichzeitig in einem Lebensraum.

Die Falter hingegen sind eifrige Blütenbesucher, die besonders gern an Distelblüten saugen. Bei sonnigem Wetter halten sie die Flügel dabei immer geschlossen, so daß man nur die Unterseite zu Gesicht bekommt. Nur bei bewölktem Himmel, wenn die Tiere ziemlich teilnahmslos im Gras sitzen, öffnen sie auch hin und wieder ihre Flügel. Die Oberseite ist der Unterseite sehr ähnlich, nur sind die Augenflecken deutlich blasser.

Weitere Photos

Aphantopus hyperantus
Nur bei bedecktem Himmel zeigen die Falter auch manchmal ihre Oberseite. (Alendorf, NRW, 10. 07. 2005)
Aphantopus hyperantus
Auf der Unterseite zeigen die Falter eine charakteristische Anordnung von gelb umrandeten Augenflecken. (Oberschleißheim, BAY, 12. 06. 2011)
Aphantopus hyperantus
Männchen und Weibchen bei der Paarung. (Nettersheim, NRW, ??. 07. 2001)
Aphantopus hyperantus
Der Schornsteinfeger ist einer der häufigsten Schmetterlinge Deutschlands. (Nettersheim, NRW, 29. 06. 2003)

Referenzen